meco GmbH, Buchenweg, 82237, Steinebach

Akutelle Themen

Top-Thema: Elektronische Authentisierung.

Als aktuelles Top-Thema haben wir für das 2. Halbjahr 2015 die Online-Identitätsprüfung von Netzpartnern ausgesucht, weil wir der Meinung sind, dass die derzeitigen Lösungen und verwendeten Techniken nur eine bedingte Sicherheit bieten.

Beiträge der meco zu diesem Thema finden Sie unter den Links:
Elektronische Authentisierung mit EIDENT
Anwendungsbeispiel EIDENT

Top-Thema: M-Payment.

Ein weiteres aktuelles Top-Thema ist der Einsatz Mobiler Smartphone-Technologien im E-Payment (elektronischer Zahlungsverkehr). In diesem Bereich sind wir eine Partnerschaft mit der sminks Unternehmergesellschaft eingegangen, weil das Zahlungssystem sminks Multi-Channel-Fähigkeiten beinhaltet, die wir in anderen M-Payment Systemen bisher nicht durchgängig gefunden haben. Multi-Channelen bedeutet in diesem Zusammenhang, dass sich sminks in (beinahe) beliebigen Umgebungen einsetzen läßt, sei es für das Bezahlen im Internet, an Kassen, mit dem Handy, oder als Ersatz für Zahlungsterminals in Tankstellen.

Beiträge der meco zu diesem Thema finden Sie unter den Links:
Übersicht sminks
Prääsentation sminks
Sicherheitsaspekte sminks
Allgemeiner Beitrag zu E-Payment (meco GmbH)

Beitrag zum Virenschutz (der Dauerbrenner!).

Die Geschichte der Computer-Viren ist lang und reicht weit zurück. Bereits im Jahr 1972 stellte Dan Edwards ein theoretisches Konzept für ein Trojanisches Pferd (Trojan horse) vor.

Im Jahr 1975 wurde das Spiel Perving Animal entwickelt und veröffentlicht. Dieses Spiel stellt die Geburtsstunde eines Virus in der Computertechnik dar. Bei diesem Spiel sucht sich der Mitspieler ein Tier aus und das Programm versucht über verschiedene Fragen dieses Tier zu erraten. Im Hintergrund reproduzierte sich dieses Spielprogramm jedoch ständig und speicherte sich in alle Systemebenen. Auf diesem Prinzip basieren bis heute alle Trojaner.

Heute sollte sich jeder PC-Benutzer darüber im Klaren sein, dass der heimische Rechner jedesmal beim Eintritt in die Datenautobahn ein gefährliches Pflaster betritt. Die Liste der möglichen Schäden durch Angriffe von Viren, Trojanern, Hackern, Spyware und was sonst noch auf ahnungslose Opfer lauert ist lang und wird immer länger:
Sie reicht von harmloser aber störender Bildschirmanimationen über Manipulation von Daten, Verfälschung der Tastatureingaben, Daten- bzw. Dateizerstörung durch Löschen oder Überschreiben bis hin zur Beschädigung von Hardware beispielsweise Zerstörung der Grafikkarte durch unkontrollierte Erhöhung der Bildschirmfrequenz oder Wärmeüberbeanspruchung des Co-Prozessors durch übermäßigen Dauerbetrieb.

Aktuelle Informationen zum Virenschutz erhalten Sie unter folgenden Link: Virenschutz Info
Übrigens haben wir bei der meco auf allen unseren PC-Systemen die Virenschutz-Software
>>> ESET NOD32 Antivirus <<< eingesetzt und sind auch Partnerunternehmen für den Vertrieb dieses Produktes.